fbpx

Svenja Hesselbarth – Anti-Heißhunger & Mentalcoaching

Mentale Gesundheit

Umgang mit Heißhungerattacken:
Deine mentale Einstellung entscheidet

Wer kennt sie nicht die lästigen Heißhungerattacken bzw. die Essgelüste besonders am Abend nach der stressigen Arbeit oder aber auch den Appetit auf Süßes nach dem Essen?

Fragst du dich auch manchmal wie du mit diesen Situation umgehen sollst, was du machen kannst, um nicht in die Heißhungerfalle zu tappen und vor allem dein Vorhaben dein Heißhunger zu überwinden nicht zu gefährden?

Aber gibt es da überhaupt ein „Richtig oder Falsch“ für den Umgang mit Heißhungerattacken?

Eine klare Antwort habe ich nicht für dich, allerdings kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen, dass deine mentale Einstellung sehr hilfreich für den Umgang mit Heißhungerattacken ist!

Kurze Einführung

Unterbewusst laufen sehr viele Gewohnheiten und Routinen, also wiederholende Handlungen, Prozesse, Gedanken usw. in unserem normalen Alltag bzw. in unserem Leben ab. Oftmals weiß unser Gehirn aus der Routine bzw. aus den Gewohnheiten heraus genau was es machen soll.

Durch unsere Gewohnheiten spart unser Gehirn Energie ein, denn die Willensstärke ist ein „Muskel“, der ermüden kann. Mehr dazu findest du in meinem Blogbeitrag: Heißhunger: Dein Unterbewusstsein kann schuld haben!?
Gewohnheiten und Routinen beeiflussen demnach auch den Umgang mit Heißhungerattacken.

Das bedeutet, dass besonders in Heißhungerattacken solche Gewohnheiten und Routinen, die unterbewusst ablaufen, sehr hilfreich sein können. ABER ACHTUNG: schon etablierte Routinen können natürlich auch nachteilig sein. Stell dir mal vor du reagierst immer gleich auf Heißhungerattacken, nämlich mit zugreifen und essen. Dieses Verhalten stellt auch eine Routine für den Umgang mit Heißhungerattacken dar und lässt dich unbewusst immer wieder gleich auf die Heißhunger-Situation reagieren. Es ist dein antrainiertes Verhalten für den Umgang mit Heißhungerattacken.

Was bedeutet überhaupt „mentale Einstellung“?

Im beruflichen sowie auch im privaten Alltag hat jeder Mensch immer wiederkehrende Probleme. Oftmals sind diese Probleme auch mit Stress verbunden. Gleichzeitig gehört zu den Problemsituationen auch das Erkennen von Lösungsoptionen. Jeder Mensch reagiert in diesen Problemsituationen unterschiedlich und versucht auf seine/ihre individuelle Weise sie zu lösen und zu verarbeiten. Genau dieser Prozess, also das Erkennen und Nutzen von Lösungsoptionen, der Umgang mit Problem- bzw. Stresssituationen und dem nach auch der Umgang mit Heißhungerattacken gehört unter anderem zum Feld der mentalen Einstellung.

Denn je nach dem wie man selbst vorbereitet bzw. trainiert auf diesem Gebiet ist klappt der Umgang, die Lösung und vor allem die Verarbeitung manchmal gut und manchmal weniger gut. Jede:r ist in der Lage seine mentale Einstellung zu trainieren. Wichtig dabei ist es bei diesem Mentaltraining immer seine Gedanken, seine Gefühle und seinen Körper anzusprechen.

Die mentale Einstellung ist von enormer Wichtigkeit bei dem Versuch seinen Heißhunger zu überwinden, aus dem Teufelskreislauf der Essgelüste auszubrechen und eine gesunde ausgewogene Ernährung in seinem Alltag aufzubauen.

Du möchtest deine mentale Einstellung trainieren und dir dadurch ein gesundes ausgewogenes Essverhalten aufbauen?

Mentaltraining für den Umgang mit Heißhungerattacken

Wie bereits angesprochen erfolgt das Trainieren deiner mentalen Einstellung in Bezug auf deinen Heißhunger immer mit deinen Gedanken, deinen Gefühlen und deinem Körper.

Dabei betreffen und beeinflussen die Gedanken und die Gefühle zum Beispiel dein Bewusstsein der Heißhungersitutation und demnach auch den Umgang mit den Heißhungerattacken. Das heißt, dass man trainieren kann die Heißhungerssituation bewusst wahrzunehmen, sodass du beispielsweise nicht unterbewusst aus dem Heißhunger-Impuls zugreifest (Körper) und isst, sondern im ersten Schritt dir die Situation klar und deutlich machst (Gedanken + Gefühle) und dann reagierst. 

Zusätzlich gehört auch die Bewertung der Heißhunger-Situation zur mentalen Einstellung. Dabei spielen auch deine Gedanken und Gefühle eine große Rolle für das schlussendliche Verhalten deines Körpers im Umgang mit Heißhungerattacken. Denn je nach dem welche Gedanken und Gefühle du in der Heißhunger-Situation hast, je nach dem fällt auch das Verhalten und der Umgang deines Körpers aus.

Ich erkläre dir das jetzt mal an drei unterschiedlichen Heißhunger-Situationen anhand zwei unterschiedlicher Personen, wie der Umgang mit Heißhungerattacken erfolgen kann:

1. Heißhunger Situation: "Schokolade"

Umgang mit Heißhungerattacken

Wer kennt es nicht die Essgelüste nach Schokolade. Besonders Frauen kenne diese oftmals, wenn sie kurz vor der Periode stehen oder sich mitten in dieser Zeit befinden. Stell dir vor: Du isst in Folge von Essgelüste ein Stück Schokolade. Wie regieren deine Gedanken, wie sind deine Gefühle und wie verhält sich dein Körper dabei? Hier stellt sich die Frage welche mentale Einstellung hast du bei dieser Situation? 

Bist du eher Person 1, die sich von dem Stück Schokolade „getriggert“ fühlt bzw. Lust auf Mehr bekommt, zugreift, nascht und danach von Schuldgefühlen und Gewissensbissen geplagt ist? Oder bist du Person 2, die an ihrer mentalen Einstellung gearbeitet bzw. trainiert hat und das Stück Schokolade voller Genuss isst und diesen Moment absolut wertschätzt und genießt. Anschließend die restliche Schokolade wegpackt und keinen innerlichen Zwang verspürt mehr zu Naschen?

2. Heißhunger Situation: "Stress"

Stress, einer der häufigsten Auslöser von Heißhunger bzw. Essgelüsten. Ich glaube beinahe jede:r hat in seinem Alltag, egal ob privat oder beruflich, Stress. Die mentale Einstellung unter anderem beeinflusst den Umgang mit Stresssituationen. Unsere zweite Situation beschreibt genau diesen Umgang mit Stress. Wie ist bei Stress deine mentale Einstellung? Bist du eher Person 1, die ihren Stress mit Essen und/oder Süßigkeiten kompensiert oder bist du Person 2 und hast bereits an deiner mentalen Einstellung gearbeitet? Person 2 hat eine andere Kompensationsweise bezüglich des Stresses als Essen gefunden und hat sich zum Beispiel ein Sportprogramm dafür ausgetüftelt.

Umgang mit Heißhungerattacken

3. Heißhunger Situation: "Die Flinte"

Umgang mit Heißhungerattacken

Die folgende Situation ist absolut abhängig von der mentalen Einstellung. Stell dir vor du hast Heißhunger und isst eine ganze Tüte Chips. Wie gehst du normalerweise mit dieser Situation um? Bist du Person 1, die die Flinte ins Korn wirft, sich über sich selbst ärgert und dann einfach zum nächsten greift? Wir kennen doch alle diese Gedanken: „Jetzt ist es doch eh egal …“ „Egal jetzt, morgen fang ich dann aber an!“ Die andere Person, Person 2, nimmt die Situation einfach an, reflektiert und versucht die Ursache zu analysieren und macht einfach mit seinem/ihrem Vorhaben weiter und hält weiter am Ziel fest.

Du möchtest deine mentale Einstellung trainieren und dir dadurch ein gesundes ausgewogenes Essverhalten aufbauen?

Fazit: Was ich dir damit sagen möchte!

Das Zusammenspiel aus Gedanken, Gefühlen und Körper wird durch deine mentale Einstellung beeinflusst und entscheidet schlussendlich darüber, wie der Umgang mit Heißhungerattacken erfolgt und mit welchen Endergebnis du diese Situation verlässt. Mit Hilfe von mentalen Techniken bzw. antrainierten Verhaltensprogrammen besteht die Möglichkeit deinen angestrebten Anti-Heißhunger Erfolg hin zu einem gesunden ausgewogenen Essverhalten für deinen Alltag abzusichern.

Denn Mentaltraining öffnet dir eine neue Welt von mentalen Routinen und Gewohnheiten, die dein Gehirn entlastet und dann unterbewusst ablaufen können (Du erinnerst dich, 90% unserer Gewohnheiten laufen unterbewusst ab und erfordern keine neue Entscheidung) Das bedeutet, dass du so einen neuen Umgang mit Heißhungerattacken erlernen kannst und in unseren drei Beispielen immer Person 2 sein kannst.

Du kannst alles lernen

Vielleicht klingt das jetzt absolut unmöglich für dich. Aber ich kann dir eins sagen: Du kannst alles lernen. Denk immer dran, wenn du einen Marathon laufen möchtest, kannst du auch nicht rausgehen und dann einfach mal so deine 42 Kilometer durchlaufen. Also kannst du schon, aber die Chance ist relativ gering, dass du das durchhälst. Das erfordert Training und genau so kannst du auch deine mentale Einstellung trainieren.

Wenn du mithilfe deiner mentalen Einstellung deinen Heißhunger überwinden möchtest und eine gesunde ausgewogene Ernährung in deinem Alltag aufbauen möchtest, sodass du dich endlich wieder wohlfühlen kannst und eine fühlbare Leichtigkeit in deinen Alltag bringst, dann werde ein Teil meines Gruppenonlineprogramm mit persönlicher Betreuung TSCHÜSS Heißhunger und starte richtig durch mehr erfahren

Deine nächsten Schritte

Zum Schluss möchte ich dir noch drei Impulse für den Umgang mit Heißhungerattacken und besonders für den Start deiner Veränderung zu deinem Wohlfühl-Ich mit auf den Weg geben:

TSCHÜSS Heißhunger gibt dir alles Notwendige für eine langfristige Basis zum Wohlfühlen ohne Heißhunger an die Hand!

Ich

Ich bin Svenja,

Heißhunger Expertin, ausgebildete Ernährungsberaterin, Mental-Trainerin und Ex-Heißhunger Geplagte Mehr über mich →

Das Thema Heißhunger hat mich viele Jahre selbst begleitet! Kurzfristige Heißhunger-Lösungen gibt es wie Sand am mehr, aber wichtig ist es doch langfristig keinen Heißhunger mehr zu haben und sich endlich wieder wohl in seinem Körper zu fühlen, oder?

Bist du bereit dich endlich wieder wohlzufühlen und dich gesund und ausgewogen zu ernähren?

Svenja