fbpx

Svenja Hesselbarth – Anti-Heißhunger & Mentalcoaching

Heißhunger

Heißhungerattacken stoppen: Dein Unterbewusstsein kann Schuld haben!?

Solange du dir das Unbewusste nicht bewusst machst wird es dein Leben bestimmen!

Aber was heißt das überhaupt genau?

Unterbewusst laufen sehr viele Gewohnheiten und Routinen, also wiederholende Handlungen, Prozesse, Gedanken usw. in unserem normalen Alltag bzw. in unserem Leben ab. Oftmals weiß unser Gehirn aus der Routine bzw. aus den Gewohnheiten heraus genau was es machen soll.

Was ist überhaupt der Unterschied zwischen Gewohnheiten und Routinen?

Eine Gewohnheit ist eine „Aktion“, die regelmäßig, meist unbewusst und wiederholend abläuft. 
Ein Beispiel ist, du kennst vielleicht den Spruch: „Das macht er/sie aus Gewohnheit“ (Socken im Badezimmer liegen lassen oder den Teller nicht in die Spülmaschine räumen, sondern ihn in der Küche stehen lassen)

Eine Routine dagegen ist ein Ablauf von wiederkehrenden Handlungen, also Gewohnheiten, die oftmals in der gleiche Reihenfolge ablaufen. Vielleicht kennst du sie, die sogenannte „Morgenroutine“ !? Du stehst morgens auf, deine ersten 5 bis 30 Minuten laufen immer genau gleich ab und das alles ohne überlegen.

Pfeil
Heißhungerattacken stoppen

Das Verrückte ist, dass 90% aller Gewohnheiten bzw. Routinen unterbewusst stattfinden.

Durch unsere Gewohnheiten spart unser Gehirn Energie ein, denn die Willensstärke ist ein „Muskel“, der ermüden kann. Das bedeutet, dass unser Gehirn ohne Gewohnheiten schon nach einer kurzen Zeit überfordert sein könnte, da das Gehirn morgens in den ersten 60 Minuten schon eine Reihe von Entscheidungen treffen müsste.
 

Die Routinen und Gewohnheiten können dem Gehirn bis zu 50% an Entscheidungen täglich abnehmen. 

Das kann man jetzt positiv sowie negativ auslegen. Zum einen wird das Gehirn durch die Routinen und Gewohnheiten erleichtert, zum anderen finden aber genau solche Handlungen wie „der Griff in die Naschschüssel“ auch unterbewusst und sehr schnell statt. Das bedeutet, dass der Verstand sozusagen keinen Einfluss auf diese Handlung hat, weil sie unterbewusst stattfindet. Erst nach einer gewissen Zeit setzt das Bewusstsein bzw. der Verstand ein und dann folgen oftmals Schuldgefühle.

Du möchtest nicht mehr in die Heißhungerfalle tappen?

Lade dir deinen Fahrplan für 0€ herunter!

Vielleicht kennst du das? Es bleibt oftmals nicht bei einem Griff in die Naschschüssel, weil das Verlangen nach dem ersten Schokostück unaushaltbar wird? Es folgt eine Heißhungerattacke und die kannst die Heißhungerattacke nicht stoppen! Du machst dich nach dieser Handlung verantwortlich und zermürbst dir deinen Kopf. Ganz ehrlich und ich möchte diese Situation nicht beschönigen, aber bitte mach dich nicht verrückt! Schuld hin oder her! Aber wie schon erwähnt, du hast im ersten Augenblick gar nicht bemerkt, dass du in die Naschschüssel gegriffen hast. Die Gewohnheit ist vielleicht schon so etabliert und läuft über Jahre hinweg ab!

Das bedeutet unter anderen, dass es eine Routine im Umgang beispielsweise mit Stress gibt. Dein Körper verspürt Stress und es ist Gewohnheit den Stress mit Süßigkeiten zu kompensieren, das sogenannte „Stress-Essen“. 

Heißhunger Tacheles

Wie kannst du jetzt die Heißhungerattacken stoppen? Gewohnheiten, also zum Beispiel den Griff in die Naschschüssel, sind möglich zu verändern. Versuche erst die Routine zu durchbrechen, sodass sich neue Gewohnheiten etablieren können. Dazu ist es notwendig zu wissen, was bei dir in deinem Unterbewusstsein abläuft.

Der erste Schritt um deine Heißhungerattacken zu stoppen – mache dir das Unbewusste bewusst!

Diesen ersten Schritt empfehle ich dir zu Beginn deiner Reise in die Heißhungerfreiheit. Beobachte dich selbst und finde heraus, was bei dir unterbewusst passiert. Heißhungerattacken stoppen – Dabei können dir folgende 3 Fragen helfen.

Heißhungerattacken stoppen:

Haken

Frage 1: Hab ich "Heißhunger-Gewohnheiten" bzw. "Heißhunger-Routinen"?

Haken

Frage 2: Gibt es einen Heißhunger-Auslöser, wie zum Beispiel Stress?

Haken

Frage 3: Welche nachfolgenden Handlungen bzw. Aktionen laufen unterbewusst ab?

Wie gehst du jetzt vor um deine Heißhungerattacken stoppen zu können?
Nehme dir am besten ein Notizblock und notiere dir die drei Fragen. Gehe in dich und beantworte die Fragen so detailliert wie möglich. Fasse all deine Antworten zusammen und beginne am besten bei deinem Auslöser. Finde neue Gewohnheiten, die deinen Auslöser nicht mehr entstehen lassen, so kannst du deine Heißhungerattacken stoppen.

Ich

Ich bin Svenja,

Anti-Heißhunger Expertin, ausgebildete Mental-Coachin, Spezialistin für gesunde industrie-zuckerfreie Naschereien. Mehr über mich →

Das Thema Heißhunger hat mich viele Jahre selbst begleitet! Kurzfristige Heißhunger-Lösungen gibt es wie Sand am mehr, aber wichtig ist es doch langfristig keinen Heißhunger Meer zu haben und sich endlich wieder wohlzufühlen, oder?

Bist du bereit das Thema anzugehen und langfristig frei von lästigen Heißhungerattacken, Schuldgefühlen und Co zu sein?

Svenja